PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BNetzA: Freenet mit externer Antenne "vorstellbar", aaaber...



Walter
01.03.2007, 20:30
Ganz interessant,aber wie alles im Leben,ja und nein.

http://www.funkmagazin.de/01037.htm

Ohne Kommentar

Gruss Walter

Mixery
26.05.2010, 01:05
tja, nun gibts doch regulär geräte, bei denen man die antenne abnehmen kann und anderes drauf schrauben.

Wasserbueffel
26.05.2010, 10:04
tja, nun gibts doch regulär geräte, bei denen man die antenne abnehmen kann und anderes drauf schrauben.

Abnehmen und anschrauben ja,aber nur die dazugehörigen Antennen.
Keine beliebigen Antennen sind erlaubt.
Dadurch verändern sich die technischen Eigenschaften(Abstrahlung,EIRP etc).
Das ist nicht zulässig.

Gruss Walter

Oldman
07.06.2010, 13:36
An anderer Stelle habe ich mich dazu bereits ausgelassen. Ob die Hersteller ein CE-Bapperl draufmachen dürfen ist das eine, zumal in den PMR- und Freenet-Verfügungen auf die EN-Papiere nur hinsichtlich der bei Störungen geltenden Messverfahren/"Normen" (die keine deutschen Gesetze sind) verwiesen wird. Vergleicht man die alten Verfügungen, in denen ausdrücklich die fest angebaute Antenne vorgeschrieben war, mit den aktuellen Verfügungen, die lediglich die Sendeleistung ERP regeln, so kann eigentlich kein Zweifel bestehen, daß die fest angebaute Antennen nicht (mehr) vorgeschrieben ist. Maßgeblich ist aber nur, wasn wir Anwender damit machen - und da kommt es auf ein CE-Bapperl nicht an. D.h.: Wenn nicht mehr als 500mW ERP rauskommen ist es o.k. Wer nun an das PMR-/freenet-Gerät eine Dachantenne anschließt, wird jedenfalls hinsichtlich der Sendeleitung illegal handeln, denn daß dies zu mehr als 500mW ERP führt dürfte klar sein. Wer dagegen auf dem Mopped ein HaFuG mit eigenangebrachter Lambda/4 in der Brustttasche mit sich führt, dürfte aufgrund der extrem ungünstigen Sendeumgebung die erlaubten 500mW ERP nicht überschreiten.

mfg, Oldman

Dustin Möller
20.01.2013, 18:12
Will mal einen sehen der sich daran hält und keine externe Antenne an sein Freenet Funke macht, also in der Leipziger runde auf der ich bin hat jeder eine Antenne aufm Dach.

Wasserbueffel
20.01.2013, 20:35
Will mal einen sehen der sich daran hält und keine externe Antenne an sein Freenet Funke macht, also in der Leipziger runde auf der ich bin hat jeder eine Antenne aufm Dach.

Das war hier auch mal so...
Bis bie BNetzA auftauchte.
Kostete einigen "Hochantennennutzer" 4 stellige Summen....
Kabelfernsehen wurde massiv gestört.....

Walter

Torkel
20.01.2013, 20:54
Nicht nur Kabelfernehen, sondern auch DVB-T und der DAB+ Empfang wird duch
solche Aktionen massiv gestört und dies in großem Radius.
Da kennt auch hier der Funkkontrollmeß auch keine Gnade und das ist auch gut so.

grinsekater
21.01.2013, 10:43
Wer nun an das PMR-/freenet-Gerät eine Dachantenne anschließt, wird jedenfalls hinsichtlich der Sendeleitung illegal handeln, denn daß dies zu mehr als 500mW ERP führt dürfte klar sein. Wer dagegen auf dem Mopped ein HaFuG mit eigenangebrachter Lambda/4 in der Brustttasche mit sich führt, dürfte aufgrund der extrem ungünstigen Sendeumgebung die erlaubten 500mW ERP nicht überschreiten.

mfg, Oldman

Nö, das sehe ich aber völlig anders.

Wenn aus einem Gerät an der Antennenbuchse z. B. 500mW rauskommen, und dann z. B. eine 0 db Gewinn-Groundplane mit 10 Metern RG58 (oder auch Aircell 7 o. ä.) angeschlossen ist, woher sollen denn da bitte mehr als 500 mW ERP von der Antenne abgestrahlte Leistung kommen? Antennenkabel sind doch keine Leistungsverstärker. :D

Das dürfte alles noch konform sein, meine ich. Denn (nur eine bessere) Antennenhöhe (bei gleicher oder durch die Kabelverluste sogar niedrigerer Leistung) ist kein (verbotener) "Gewinn".

Ausserdem dürften die meisten kurzen originalen verkürzten "Gummiwürste" auf den PMR- und Freenet-Geräten sogar gewaltige Verluste bringen, da dürfte/müsste die Ausgangsleistung an der Antennenbuchse ohnehin viel höher als 500 mW sein, damit man damit überhaupt auf den ERP-Wert von 500 mW kommt.

73, Andy

Stiftel112
21.01.2013, 18:01
Grüße,
also ich funke sicher schon fast nen Jahr mit ner X-30 aufm Dach bis jetzt hat es noch keinen gestört und ich wohne in einer Großstadt.
Kabelfernsehen wir bei mir auch nicht beeinträchtigt.
Also mache ich mich da garnicht verrückt.

MFG

Wasserbueffel
21.01.2013, 19:26
Grüße,
also ich funke sicher schon fast nen Jahr mit ner X-30 aufm Dach bis jetzt hat es noch keinen gestört und ich wohne in einer Großstadt.
Kabelfernsehen wir bei mir auch nicht beeinträchtigt.
Also mache ich mich da garnicht verrückt.

MFG


Aktuelle Preise.....




Bearbeiten eines Verstoßes gegen Frequenzzuteilungsbedingungen, Auflagen oder die Frequenzzuteilungsverordnung einschließlich Festlegen der Maßnahmen........25 bis 1.500 Euro

Ausführen eines mobilen Messeinsatzes am Ort des Gestörten...................................900 Euro

Ausführen eines mobilen Messeinsatzes am Ort des Störers.....................................600 Euro

Ausführen eines stationären Messeinsatzes zum Ermitteln von Funksendern, die gegen Frequenzzuteilungsbedingungen, Auflagen oder die Frequenzzuteilungsverordnung verstoßen....................................250 bis 1.500 Euro

Walter

Torkel
21.01.2013, 19:43
Sehr guter Beitrag Walter.

Lasse mal alle machen, der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht.

BravoEcho
21.01.2013, 20:40
Geht da auch Ratenzahlung....?

Wasserbueffel
21.01.2013, 20:55
Geht da auch Ratenzahlung....?

Gute Frage....
Finanzamt lässt das ja auch zu.....

Man könnte ja mal eine offizielle Anfrage machen.....

Walter

BravoEcho
21.01.2013, 21:07
Plane gerade den Umzug von CH nach BW und im Falle eines Falles ist so eine Ratenzahlung schon etwas beruhigend (hatte hier schon 2x das Vergnügen und da ging Ratenzahlung).

Aber ernsthaft - ist schon recht teuer der Spass.

Stiftel112
21.01.2013, 21:48
Ich sag da zu nur noch,

Wer sich erwischen lässt, ist ein dummes Schwein!
Wer nicht erwischt wird, ist ein Glücksschwein!
Wer sich selbst verrät, ist ein blödes Schwein!

BravoEcho
21.01.2013, 21:59
Also ich funke eigentlich mit Menschen...

Corwin
21.01.2013, 22:02
Und was ist der für ein Schwein, der verpfiffen wird? Ein armes Schwein?
Zahlen muß er aber trotzdem.;)

Corwin
21.01.2013, 22:04
Also ich funke eigentlich mit Menschen...
:D Ich funke eigentlich mit Funkgeräten. Die Männer haben keine PTT/Boost-Tasten und die Frauen keine Ausschalter.:D

Stiftel112
21.01.2013, 22:17
Na ja,
Nun machen wir uns nicht verrückt jeder macht das ein oder andere was man nicht gerne sieht.
;)

grinsekater
21.01.2013, 23:00
Solange man die 500 mW ERP nicht überschreitet, sollte es auch keine Probleme geben, vermute ich mal. Und im Falle des Falles müsste die BNetzA nachweisen, dass man die überschritten hat. In meinem Beispiel auf der vorigen Seite dürften besagte Grenzwerte allerdings eingehalten sein.
Falls dennoch ein Bussgeldbescheid kommt, bleibt ja immer noch der Widerspruch.... Und Gerichte sehen manchmal Manches anders, als es Behörden gerne hätten.

73, Andy

BravoEcho
21.01.2013, 23:09
:D Ich funke eigentlich mit Funkgeräten. Die Männer haben keine PTT/Boost-Tasten und die Frauen keine Ausschalter.:D

Genau funken wäre so schön ohne diese doofen Funker ;)

Aber ja solange die Aussendung nicht aus dem TV raus kommt, niemand dein Feind ist und generell nicht zu sehr auffällt sollte das ganze recht lange gut gehen.

Stiftel112
21.01.2013, 23:26
Wenn sich jeder an die Vorschriften und gesetzte hält wer doch das leben langweilig.
Und es ging doch schon früh los mit verboten Sachen machen ich sage nur sendeverstärker am cb Funk

BravoEcho
21.01.2013, 23:29
Wie siehts denn so mit der Reichweite aus mit der X-30 und benutzt Du diese auch auf PMR. Hab auch schon mit der geliebäugelt.

Stiftel112
21.01.2013, 23:32
Wenn sich jeder an die Vorschriften und gesetzte hält wer doch das leben langweilig.
Und es ging doch schon früh los mit verboten Sachen machen ich sage nur sendeverstärker am cb Funk

Stiftel112
25.01.2013, 21:31
So ne X-30 macht schon viel aus, richtiger Standort der Antenne und du bekommst mehr rein.

keberos
04.04.2013, 00:55
Solange man die 500 mW ERP nicht überschreitet, sollte es auch keine Probleme geben, vermute ich mal. Und im Falle des Falles müsste die BNetzA nachweisen, dass man die überschritten hat.
73, Andy

Rein technisch hast du recht, aber: Freenet stört Kabelfernsehen, meistens wenn die Kabelanlage nicht richtig abgeschirmt ist (das interessiert aber meistens dann niemanden). Wenn ich mit meinen zugelassenen Freenet Funkgerät (500mw) mit original Antenne sende, dann ist RTL2 weg, bei jedem Fernseher im Haus (die anderen gehen noch; hier ist RLT2 in der Nähe des Freenet Bandes). Selbst wenn ich auf low schalte (hatte mal nachgemessen, es sind 300 mW) ist RTL2 immer noch gestört. Wohl gemerkt, mit zugelassenen Geräten ohne modifikation. Wenn die Störung auch beim direkten Nachbarn ist (was ich vermute), dann könnte es sein, dass er seinen Kabelanbieter anruft und dieser die BNetzA einschaltet.
Ich bin mir sicher, dass hier dann das Gerät auf die Einhaltung der EN 300 296 überprüft wird und zwar sehr genau. Soweit ich gehört hab, wird bei der EN 300 296 das gesamte Gerät mit Antenne geprüft. Wenn alles OK ist, dann braucht man nix zahlen, falls es probleme gibt und man selbst nichts modifiziert hat kann man an den Hersteller gehen (der hat ja für die CE Konformität unterschrieben).

Mit einer externen Antenne und selbst wenn es nur ERP 500mw sein sollte, hat man bei diesen "politischen Spielchen" verlohren. Der Kabelbetreiber wird weder unzureichende Schirmungen an seiner Anlage zugeben, noch seinen Kunden sagen "Pech gehabt, du musst besser Schirmen"... sondern er wird bei der BNetzA ordentlich druck machen und dann ist die externe Antenne ein gefundenes Fressen.
Egal ob 500mW , es wird vermutlich argumentiert, dass für die Anlage samt Antenne nicht nach CE Normen gemessen wurde.... egal was bei einer Messung rauskommen würde.. die Beweispflicht liegt dann wohl nicht bei der BNetzA oder Hersteller (der hat nicht für die externe Antenne unterschrieben).. sondern beim Nutzer der Funkanlage.

Bitte nicht unterschätzen: Der Kabelbetreiber schützt sich und seine zahlenden Kunden und hat genügend Anwälte... und die BNetzA hat keine Lust sich hier posivtiv für den Freenet Funker einzusetzen, warum auch

keberos
04.04.2013, 01:19
Falls dennoch ein Bussgeldbescheid kommt, bleibt ja immer noch der Widerspruch.... Und Gerichte sehen manchmal Manches anders, als es Behörden gerne hätten.
73, Andy
Aber auch hier: Der Widerspruch geht erst an die BNetzA, wird der Abgelehnt muss man selbst dagegen klagen. Und ob sich die Gerichte für technische Detailfragen offen zeigen glaube ich weniger...

keberos
04.04.2013, 01:35
Und es ging doch schon früh los mit verboten Sachen machen ich sage nur sendeverstärker am cb Funk
Die Frage ist doch: Wie wahrscheinlich ist es, damit aufzufliegen und wen stört man damit. Mit CB Funk Kabel TV zu stören ist weniger wahrscheinlich, als mit Freenet. Da muss man bei CB Funk schon mit Endstufen arbeiten, die genügend starke Oberwellen produzieren.

Es gibt das Sprichwort: "Wo kein Kläger, da kein Richter" , allerdings muss man sich recht sicher sein, dass es wirklich kein Kläger geben kann...

delta bravo 10
14.04.2013, 17:00
Hallo!
Störungen sind nur bei Kabelfernsehen zu erkennen , wenn das Kabelfernsehen noch analog ist, digitales fernsehen wird nicht mehr gestört!Es gibt schon Geräte die mit offener Antennenbuchse geliefert werden.Ab 1.1. 20014 kommen neue Geräte auf dem Markt, das sind sie Buchsen alle offen.Wer jetzt noch alte Geräte kauft ,darf die Buchsen selber öffnen, das ist nicht mehr verboten, geöffnete Geräte werden dann sooooooo behandelt wie die neuen , die am 1.1 20014 neu erscheinen!Neue PMR Zuteilung für PMR Geräte vom 24.Juli .20012 Im Funkmagazin nachzulesen!Das die Antennen noch verklebt sein müssen, diese Verfügung wurde schon lange ersatzlos gestrichen!Antennen ohne Gewinn dürfen also benutzt werden zb: Eine Magnetfußantenne,nur gewinn bringende Antennen sind noch nicht erlaubt; die 500mw ERp muß noch eingehalten werden, auch das könnte sich ändern!Da heißt es nur abwarten und Tee trinken!Die Händler halten sich bedeckt ,weil die alten Bestände noch verkauft werden sollen, das ist ja auch verständlich,deshalb dürfen bei alte Geräte jaaaaa auch die Antennen geöffnet werden,sonst würde diese ja keiner mehr kaufen!Wir sind auf dem Weg der Besserung!

Admin
14.04.2013, 19:10
Die Händler halten sich bedeckt ,weil die alten Bestände noch verkauft werden sollen

Klar. Deswegen sind selbst bei den aktuellen neuesten PMR446-Modellen noch die Buchsen verklebt. Alles Altbestände. Sicher.

Bei Freenet ist das was anderes, da sind die Antenne ja auch schon einige Zeit abnehmbar....

Wasserbueffel
14.04.2013, 23:23
Was laufen denn hier für Oberschlaue rum???

@Freenet und Kabelfernsehen

Ob analog oder digital TV ist doch völlig Wurscht.
Wenn ich ein Signal überlagere(Sonderkanäle) ist der Bildschirm schwarz(oder blau).

Hier ist es lediglich Glück das nur Einkaufskanäle auf den Sonderkanälen sind....
Stelle mir gerade vor während des Endspiels einer WM oder Europapokal ist plötzlich das Bild weg.....

Und "lesen" sollte man schon können
Zitat

Die Behörde antwortete damals unter anderem, dass allein der Begriff 'Handsprechfunkgerät' die Verwendung beliebiger Antennen ausschließe. Auch beziehe sich die Norm EN 300296, die üblicherweise für die Konformitätsbescheinigung von 149-MHz- und analogen 446-MHz-Geräten herangezogen wird, auf "Geräte ohne Antennenkonnektoren". Die für digitale PMR-446-Geräte anzuwendende Norm EN 301166 beziehe sich auf Geräte mit Konnektoren. Hier obliege es dem Betreiber "bei einem Wechsel der Antenne auf die Einhaltung der Sendeparameter zu achten".

Walter

HF-verseuchter
15.04.2013, 06:46
Naja Walter, bis 20014 dauert' s ja noch 'ne Weile.
Da wird es wohl keine Funkanwendungen für Jedermann mehr geben.
Und kabelfernsehen wird dann warscheinlich auch nicht mehr existieren. ;-)

Wasserbueffel
15.04.2013, 13:32
Naja Walter, bis 20014 dauert' s ja noch 'ne Weile.
Da wird es wohl keine Funkanwendungen für Jedermann mehr geben.
Und kabelfernsehen wird dann warscheinlich auch nicht mehr existieren. ;-)

Ich dachte schon warum solls kein Kabelfernsehen und Jedermanns Plärrbereich mehr geben.......
Dann sah ich erst das Du Dich auf "20014" beziehst....

Diesen Fehler hab ich überlesen.....

Ps
Für mich persönlich braucht es überhaupt keinen TV mehr geben....
Die Sendungen mit Qualität(Reportagen) hat sehr abgenommen...
Nur noch Schundfernsehen mit Volksverarsche....(ala USA).

Walter

HF-verseuchter
15.04.2013, 15:10
Schauen tu ich meist eh' nur noch Dokumentationen, evtl. noch Nachrichten.
Das meiste ist wirklich Müll....
Zum Thema: Mit dem Tecom PS Freenet (zugelassen), mache ich mir im Fernsehkabel "Kabel eins" platt.
Kein Bild und Ton mehr. Die Lecks im Kabelfernsehen sind im 2 Meter Band bei uns auf 145.750 MHz, deutlich zu vernehmen...
Das hört sogar mein Funkkollege auf dem Dorf noch (ca 2 Km luftlinie), obwohl dort gar kein Fernsehkabel verlegt ist.
Aber sofern noch ein Bild und Tonsignal bei 99% der Kunden ankommt, sieht der Betreiber des Kabelnetzes keinen
Handlungsbedarf. Wenn man als Funker den Betreiber auf Störungen Hinweist wird man von den "Profis" müde belächelt.

Wasserbueffel
15.04.2013, 18:33
Ja das Kabelnetz ist löchrig wie ein Schweizer Käse...
Andersrum ist es aber genau so.
Wenn ich hier das Relais in Bergheim(145.750 Mhz) empfangen möchte höre ich
nur den verschepperten Fernsehton(andere Bandbreite).

Sobald ich ein paar Meter aus den Häusern raus fahre(oder mit der Handpuste rauslaufe) ist Ruhe....

Kennt man ja,billiges Kabel,Dosen und Verteiler...

Walter

keberos
15.04.2013, 22:43
Die Behörde antwortete damals unter anderem, dass allein der Begriff 'Handsprechfunkgerät' die Verwendung beliebiger Antennen ausschließe. Auch beziehe sich die Norm EN 300296, die üblicherweise für die Konformitätsbescheinigung von 149-MHz- und analogen 446-MHz-Geräten herangezogen wird, auf "Geräte ohne Antennenkonnektoren". Die für digitale PMR-446-Geräte anzuwendende Norm EN 301166 beziehe sich auf Geräte mit Konnektoren.

Klingt schlüssig. Wobei die Behörde ja auch Freenet die EN 300296 vorschreibt, also genau wie be analogen PMR. Und dort sind ja die Antennen oft abnehmbar
Aber ich glaube das ganze kann man rechtlich so oder so auslegen (also zwang die Antenne zu verkleben).. wäre nicht das erste mal dass von einer Behörde unterschiendliche Ansichten kommen.

FoVITIS
12.04.2014, 18:24
Grüße,
also ich funke sicher schon fast nen Jahr mit ner X-30 aufm Dach bis jetzt hat es noch keinen gestört und ich wohne in einer Großstadt.
Kabelfernsehen wir bei mir auch nicht beeinträchtigt.
Also mache ich mich da garnicht verrückt.

MFG

Ganz ehrlich..... ich frage mich auch manchmal ob die das nicht einfach Freigeben sollten für derartige Nutzung...
Mit der Auflage das nichts gestört werden darf und man evtl. die Sendeleistung am Gerät in gewissem Rahmen haben sollte von X Watt.

Hier bei uns sind auch massig Leute auf Freenet mit zig Watt und Antenne auf dem Dach an AFU Stationen die (auch mangels AFU Lizenz) nur auf Freenet betrieben werden...
Meistens Irgendwelche älteren Herren und Frührentner. Bei manchen habe ich den Eindruck die führen einen Depressiven Monolog im halben Suff...

Nach Rücksprache mit der BNetzA kümmern die sich auch darum wenn es Meldungen gibt. Insbesondere dann wenn es zu Störungen kommt.

In Anbetracht der Tatsache das es aber soviele Leute sind dauert das wohl... oder die reden viel aber machen wenig. Denn irgendwie bezweifel ich es.
Ist auch etwas Schwer die Leute zu erwischen wenn 12-17 Uhr nen Messwagen rumfährt aber 19-21 und 7-9 Uhr nur gesendet wird ;)


Abgesehen von Störungen ist das schlimmste an der Ausrüstung einfach nur das sie auch Leute weiter weg wegdrücken ohne sie wirklich zu hören...

Wasserbueffel
12.04.2014, 18:54
Hier bei uns sind auch massig Leute auf Freenet mit zig Watt und Antenne auf dem Dach an AFU Stationen die (auch mangels AFU Lizenz) nur auf Freenet betrieben werden...
Meistens Irgendwelche älteren Herren und Frührentner. Bei manchen habe ich den Eindruck die führen einen Depressiven Monolog im halben Suff...

Wenn sie Geld zuviel haben(siehe anderer Thread..)




In Anbetracht der Tatsache das es aber soviele Leute sind dauert das wohl... oder die reden viel aber machen wenig. Denn irgendwie bezweifel ich es.
Ist auch etwas Schwer die Leute zu erwischen wenn 12-17 Uhr nen Messwagen rumfährt aber 19-21 und 7-9 Uhr nur gesendet wird

Dazu braucht man keinen Messwagen,Aufzeichnungen und Messungen genügen.



Abgesehen von Störungen ist das schlimmste an der Ausrüstung einfach nur das sie auch Leute weiter weg wegdrücken ohne sie wirklich zu hören...

Die wollen Dich nicht hören(oder haben einen CTCSS oder DCS Ton aktiv)..

Walter

FoVITIS
12.04.2014, 19:05
Die wollen Dich nicht hören(oder haben einen CTCSS oder DCS Ton aktiv)..


Wenn die mich hören wenn ich mal ne Lücke erwische und sagen ich muss Lauter sprechen weil die Modulation fehlt... dann hören die mich schon... und Standardfrequenzen der CTCSS/DCS Codes kann ich eh ermittel und damit durchbrechen.


Das schlimme ist ja auch... machen es ein paar... machen es immer mehr. Wenn die unbehelligt bleiben mit Stationären Dachantennen... wieso dann nicht auch andere... und so werden es immer mehr. Am ende ist man mit seiner Handkurke echt gelackmeiert ^^

Frage mich aber eh.... die haben alle Stationäre Geräte im Einsatz mit Dachantennen... warum bleiben die nicht gleich bei CB ....



Verstehe aber auch wieso jemand mit mehr Leistung sendet.... die Reichweite erhöht sich zwar kaum (so 10-40% maximal in der Stadt denke ich bei 10facher Leistung), aber die Funklöcher reduzieren sich und die Modulation verbessert sich an vielen Stellen sehr, weil der Sender halt klarer durch kommt.

Wasserbueffel
12.04.2014, 21:43
Das schlimme ist ja auch... machen es ein paar... machen es immer mehr. Wenn die unbehelligt bleiben mit Stationären Dachantennen... wieso dann nicht auch andere... und so werden es immer mehr. Am ende ist man mit seiner Handkurke echt gelackmeiert ^^

Raser gibt es auch immer mehr,dazugehören muss ich aber nicht!




Frage mich aber eh.... die haben alle Stationäre Geräte im Einsatz mit Dachantennen... warum bleiben die nicht gleich bei CB ....


Wei da nicht so viele Störungen sind(Elektronik im Haushalt) und keine Olgas drauf sind (Taxis aus dem Ostblock)....
Das nervt schon gewaltig.....

Walter