• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Welche CB Antenne für Dachboden ?

Felis

Member
So hatte ich das gar nicht gemeint @Fotografioso..

Ich meinte, dass du es einfach mit dem Alan vor der Haustür versuchen solltest, bevor du dich dem heimischen Antennenbau hingibst.
Bei mir ist auf Grund von Störungen auch kein Funkbetrieb möglich!

Ich bin am Wochenende zufällig über das Thema bezüglich Handgurken gekommen. Mein Nachbar kam zu mir und beschwerte sich, dass die Funkgeräte der Kinder (Weihnachtsgeschenk) nicht funktionieren würden,.. schon austauschen lasen,.. usw.
Der Grund, das die Geräte nichts empfangen, liegt an der automatischen Rauschsperre, die wegen des Störnebels erst gar nicht auf macht..
 
Gerade eben habe ich das erste Mal Leute auf Funk gehört. Drinnen mit der vorhin montierten Antenne an der Dachrinne bekomme ich die zwar rein. Aber mit der Handgurke im Garten ist der Empfang besser. Da stimmt doch auch noch etwas mit der Antenne nicht. Kann es sein, dass die schwarz lackierte Halterung eben keine leitende Verbindung zur Dachrinne hat? Herr Neuner meinte, dass sei zwingend erforderlich. Kann ich da einfach einen Draht zwischen Antennenfuß und Dachrinne ziehen, um die Verbindung herzustellen?
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Der Antennenfuß sollte Kontakt mit der Dachrinne haben.(natürlich nur wenn sie aus Zink oder ähnlichem Material ist)
Einfach mit einem einfachen Ohmmeter(gibts beim Autozubehör für nen Zehner) messen.
So sieht ein Teil aus,sollte in keinem Haushalt fehlen
Sorry für Amazon link,auf die Schnelle gesucht.

Der Albrecht Klemmfuß müsste aber normalerweise beim Anziehen der Madenschrauben an der Dachrinne Kontakt bekommen.
Wenn man nicht absolut sicher ist wegen der Lackierung muss man das messen.

Das man an verschiedenen Standorten unterschiedlichen Empfang(auch beim Senden ändert es sich) hat
ist völlig normal.Da kann es schon mal sein das man sich mit der Handfunke etwas
nach rechts oder links drehen muss oder ein paar Meter gehen muss um besser zu Empfangen.

Die sendende Station kann ja auch in Bewegung sein(Mobilchen) dann ändert sich der Empfang ständig.
Nicht verzweifeln ,mit etwas Übung findet man das schon raus was man macht um den Empfang zu verbessern.

Walter
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, ist aus Zink. Ohmmeter/Multimeter ist vorhanden, aber Batterie leer. Muss erst einmal einen 9V Block besorgen :cool:
Montage habe ich extra nah der Hausecke vorgenommen, damit möglichst wenig Abschattung durch das Dach erfolgt. Was mir noch aufgefallen ist: ich glaube, der DV Stecker hätte noch einen mm weiter in den Fuß gekonnt. Aber durch die Konterschraube ging der Stecker nicht weiter drauf. Wobei die Seele eigentlich Kontakt haben müsste, auch wenn der Stecker nicht 100% am Anschlag ist. Oder müssen die Stecker immer bis zum Anschlag rein? Dann müsste ich noch eine weniger dImke Kontermutter organisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
@Winkelstecker Verbindung
Der Mittelpin vom Winkelstecker des DV Kabels hat normalerweise eine Feder.

Das kannst Du auch mit dem Ohmmeter messen.
Einfach Den Miitelpin des PL Steckers am Ende des Kabels mit dem Strahler auf Durchgang(also 0 OHM) messen.
Wird wohl schwierig werden weil die Messkabel zu kurz sind.

Ich teste mein Kabel immer mit einer 9 Volt Batterie und einem Fahradlämpchen.
Unten mit Krokos plus und Minus der 9 Volt Batterie mit M;asse und Mittelpin des PL Steckers verbinden.
Dann mit der Fahrradbirne nach oben und an das andere Ende des Koaxkabels haten.
Wenns leuchtet Bimgo,alles richtig.

Kannst natürlich auch ein SWR Meter nutzen,wenn das SWR unter 1,5 oder 2 ist,hat der Stecker Verbindung.
Ist das SWR unendlich,keine Verbindung...

Ps
Gibt natürlich auch professionelle Messgeräte die Dir auch die Werte eines offenen Kabels bzw Knicke und Brüche anzeigen.
Sowas ist aber teurer wie die ganze Funkanlage...

Walter
 
Als Technik Freak habe ich mir natürlich gerade noch ein Messgerät bestellt. Ich werde bestimmt noch weiter basteln, da könnte das helfen :)
Ich werde das alles mal ausprobieren mit dem Ohmmeter. Ich besorge morgen eine neue Batterie und dann geht es wieder rauf auf die Leiter.

Leitfähige Verbindung der Halterung wäre doch dann Metall der Antenne zur Dachrinne, oder?
 
Die Kabelverbindung ist ok aber tatsächlich ist keine leitende Verbindung zur Dachrinne vorhanden.
Meine Überlegung: an den unteren Teil des Fußes eine Schelle, dann ein kurzes Kabel zu der Madenschraube der Halterung (die hat Kontakt zur Dachrinne). Würde das so gehen?
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Ja das würde funktionieren.
Kannst ja jetzt messen ob wirklich Verbindung ist.

Obwohl ich das immer noch nicht verstehe warum kein Kontakt zustande kommt.
Nicht das es noch am dem PL Fuß liegt.
Den würde ich nochmal einzeln messen ob vom Aussengewinde des Fußes zur Dachrinne Durchgang ist.

Walter
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Lack von der Halterung isoliert. Die Madenschrauben, die die für die Klemmung verantwortlich sind, haben eine leitende Verbindung zur Dachrinne — sonst aber anscheinend nichts. Ich habe jetzt mal ein kleines Erdungskabel gebastelt und angebaut. Damit ist der Kontakt auf jeden Fall hergestellt (sagt das Messgerät).

Ich habe dann heute noch einmal weiter probiert. Nur 5-8 Meter entfernt von der Antenne, mit Handgurke draußen auf der Terasse bekomme ich ein Gespräch relativ klar rein (zumindest einige der Gesprächsteilnehmer, andere gehen im Rauschen unter) — über die Antenne sind aber alle nur verrauscht.
Vielleicht strahlt ja an der Hausecke, an der die Antenne montiert ist, auch noch was vom Nachbarn (Powerline?) rein? Das S-Meter geht nie unter 2, teilweise 3. Oder kann das auch einfach so sein, dass wenige Meter Positionswechsel schon so einen Unterschied machen?

Ich habe gerade ein Stabo XM3044 für umsonst angeboten bekommen: mit dem und einer weiteren, vielleicht etwas mobileren Antenne kann ich auch noch zusätzlich rumspielen. Bringt so eine masselose Mobilantenne überhaupt Vorteile gegenüber der Gummiwendelantenne vom Alan (ich habe die längere von Neuner empfohlene drauf)?

Du merkst, ich bin voll im Spieltrieb drin. Nur Funker habe ich bisher noch keine getroffen; ich lasse den Scan laufen aber es kommt nur der oben erwähnte Kanal, bei dem ich nicht alle Gesprächsteilnehmer empfangen kann.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Solarzellen können stören,aber nicht generell.
Kommt immer auf den Solarregler an der benutzt wird.

Hast schon mal das SWR der Antenne gemessen?
Bevor ich das Mobilchen an den Antennen nutze würde ich auch dort mal das SWR messen.

Es kann sein das man ein paar Meter weiter guten Empfang hat und woanders nicht.
Das ist reine Glückssache.
Man kann aber generell sagen das der Empfang im freien Feld immer besser ist als zwischen den Häusern.

Probiere noch was rum mit den Teilen,wenn möglich kann man ja auch den Standort der Antenne testweise wechseln.

Walter
 
Messgerät ist in der Post und müsste morgen eintreffen, dann gucke ich mir das mal an.
Ich werde auch definitiv eine andere Hausecke ausprobieren: dann muss ich nurmal schauen, wie ich das Kabel verlege... Momentan liegt es in der Dachrinne ...
 
Ich habe die Antenne heute versetzt, im Grunde an genau die Stelle, an der ich auf der Terasse mit der Handgurke besseren Empfang habe (also zumindest von den Funkern, die ich hören kann). Trotzdem habe ich mit der Handgurke immer noch besseren Empfang. Vielleicht ist ja die Dachrinne auch nicht geeignet als Gegengewicht?

Bei der neuen Position sind aber auf jeden Fall weniger Störungen: das S-Meter zeigt nur noch 2 an auf allen Kanälen und nicht mehr 3.
Ich bin mal gespannt, was die Messung ergibt, wenn ich das Messgerät habe (soll Samstag kommen).
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Manchmal muss man etwas Geduld mitbringen bis es so ist wie es sein soll.
Hat bei mir auch etwas länger gedauert bis ich den richtigen Antennenstandort gefunden habe.
Jeden Standort sollte man etwas länger probieren,nicht die Nerven verlieren.

Walter
 
Ist nur ein wenig aufwändig, die Antenne umzuschrauben. Ich werde erstmal mit der Handgurke ein wenig probieren. Ich habe dafür ja die Albrecht CL27 Antenne. Wenn ich das Gerät im Auto verwenden möchte: reicht es dann für mich, einen BNC Magnetfuß samt Kabel zu besorgen oder sind andere Antennen da besser fürs Autodach? Wir haben keine Garage etc.: auch die Autoantenne dürfte etwas länger sein — sie würde ohnehin nur nach Bedarf aufs Dach gepappt werden.
 
Ich habe eben noch etwas herausfinden können. Es lief gerade auf einem Kanal ein recht angeregtes Gespräch mit 4-5 Teilnehmern. Ich bin mithörenderweise um Haus und Garten gegangen um zu schauen, wo der Empfang am Besten ist. Es stellt sich heraus, dass direkt am Haus (also auch da, wo die Antenne derzeit steht) der Empfang deutlich schlechter ist, als nur 3 Meter weiter davon entfernt.
An der Stelle haben wir eine Pergola aus Holz, wo ich ganz gut die Antenne montieren könnte. Die Frage wäre: was kann ich hier als Gegengewicht verwenden? Soll ich einfach ein Stahlblech besorgen und das auf das Dach der Pergola schrauben und da dann die Antenne anklemmen? Oder kann das auch irgendein Metallkörper sein? Ich hätte da noch ein altes Gusseisernes Rohr übrig. Ich habe außerdem noch einen Stapel alter verrosteter Heizungsrohre: daraus könnte ich auch was basteln (z.B. irgendwie zu einem Rahmen zusammenfügen/schweißen)
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Handfunke im Auto ist immer nur Notbehelf.
Besser eine Magnetfüß Antenne aufs Dach(braucht man nicht bohren)
Die Antenne sollte schon eine gewisse Länge haben wie die stinknormale DV 27(ca 1,30 Meter).
Viele nutzen die Wilson Antenne mit Erfolg auf dem Auto
Das Teil kannst auch mit einer Autofelge auf dem Gartenhaus nutzen.

@Pergola
Ich hab dafür immer eine Alte Autofelge genommen.
Daran die Antenne befestigt und einfach auf die Garage oder auf das Gartenhaus gestellt.
Vielleicht lässt sich das kombinieren(siehe oberer Absatz).

Statt Autofelge geht auch jedes andere Metallteil woran man was befestigen kann.

Walter
 
Oben