• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

nicht geschirmte Mikrofonleitung

Die Waldfee

Active member
Hallo Freunde der drahtlosen Verbindung,

in einem Bastelprojekt habe ich heute ein Team - Lautsprechermikrofon (K-Belegung) geöffnet.
Die (Spiral)zuleitung ist nicht geschirmt, so musste ich feststellen.

Üblicherweise sind Mikrofonleitungen immer geschirmt.
Bei Mikrofonen, die an ein Funkgerät angeschlossen werden, hätte ich daher erst recht
eine ordentliche Abschirmung vermutet.

Ist das üblich, dass diese Lautsprechermikros über ein nicht geschirmte Anschlußleitung verfügen,
liegt das evt. am Spiralkabel? Oder sind diese Team - Mikros von minderer Qualität?

Oder hat man mir in der Bucht vielleicht ein "gefälschtes" Mikro angedreht?

MFG
die Fee.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Diese Teile sind seltenst geschirmt.
Rein aus Kostengründen ist das so.
Bei China Teilen ist sogar das Kabel so dün wie ein Foxxxxhaar (nein ich schreib es nicht!!)
Betrifft übrigens auch manche KEP oder KMC Teile für fast 50 Euro.....

Zur Entschuldigung der Hersteller.
Nimmt man ein 5 poliges geschirmtes Kabel mit Abschirmung wird das Teil extrem unhandlich und
dieses Kabel passt nicht richtig in die Mini Klinkenstecker...

Versuch mal ein Spiralkabel von einem CB Handmike an ein Lautsprechermike zu fummeln....

PS.
Mach mal Foto von dem Mike
Dann kann ich Dir sagen ob Du einen Clone erwischt hast.
Meist sieht man das aber am Preis schon....

Walter
 

Die Waldfee

Active member
Hallo Walter,

das Teil hat 20 Euro inkl. Versand gekostet.
Kostet beim Markus ca. genau so viel, allerdings hat der ja noch seine Coranawarnung mit 8 Tagen Lieferzeit,
und da wollte ich ihn nicht noch zusätzlich belasten und hab es bei eBay geschossen, 2 Tage Lieferzeit.

Foto reiche ich nach....

CU WF.
 

Die Waldfee

Active member
Anbei Fotos des Mikros.
Ich habe es bei einem seriösen Ebayhändler als "Team 3602" erworben.

Was mir noch auffiel, siehe Frontfoto:
Die Mikrofonkapsel liegt ungefähr da wo der rote Kreis eingemalt ist.

Das Gehäuse hat an dieser Stelle zwar eine Rille, diese ist jedoch geschlossen,
d.h, es kann kein Schalldruck beim Sprechen direkt auf die Mikrokapsel wirken.
Man muss auf den Lautsprecher sprechen, damit der Schall ins Gehäuse bis zur Kapsel wandert,
seltsam.

dWF.

team.jpg
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Ist ein orginales Mike was man in vielen Shops kaufen kann.
Die China Mikrofone haben sehr dünnes Kabel und meist keinen zusätzlichen Klinkenanschluss für Kopfhörer....

Ps Wenn man das Gehäuse an der Kapsel etwas öffnet(ca 2,5 mm Bohrung) klingt es nicht so hohl...

Walter
 

Die Waldfee

Active member
Ja, daran hatte ich auch schon gedacht.
Darauf hin habe ich die Platine, auf der die Kapsel sitzt, mal ausgebaut und auf die jetzt freie Kapsel gesprochen.
Aber besser / lauter ist die Mod nicht geworden.

dWF.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Es gibt im Netz irgendwo Anleitungen wie man solch ein Mike etwas optimieren kann.
Finde ich im Moment nicht auf die Schnelle.
Liefere ich nach wenn gefunden...

Walter
 

Die Waldfee

Active member
THX!
Ich wollte die Anschlußleitung deutlich verlängern und dafür geschirmte Leitung einsetzen.
Wenn ich bei den Lötarbeiten dann noch etwas am Ton optimieren kann, wäre das nicht schlecht! (y)

Fee.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Weis nicht ob Du was damit anfangen kannst.
Surf Dich mal durch.
Vielleicht ist doch ein Link hilfreich....









Walter
 
Zuletzt bearbeitet:

Die Waldfee

Active member
Hallo Walter,

du hattest ja schon auf die Probleme mit abgeschirmten Leitungen hingewiesen.

Ich werde daher wohl eine separate 2.5mm und 3.5mm Klinkenverlängerung löten
und den Schirm als GND auflegen.
Dann fehlt zwar am Spiralkabel wie gehabt der Schirm, aber andere Lösungen sind,
wie von dir schon bemerkt, zu umständlich / aufwändig.

mfG
dWF.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Es gibt 5 adriges Kabel mit Schirmung,allerdings habe ich das noch nicht in dünner Spiralform entdeckt....

Hier kannst Dir Dein Kabel selber konfigurieren


Noch einige Quellen




Walter
 

Die Waldfee

Active member
So, nachdem ich die Links studiert habe, wurde ich neugierig auf das weitere Innenleben des 3602 (ca. 20 EUR) sowie eines
Baofeng - Noname Mikros (ca. 7 EUR). Beide Mikros sind für eine große Anzahl an Funken empfohlen.

Zuerst habe ich beide an einem Albrecht und einem Team getestet.
Das Bao hatte hier bei Lautstärke und Klang die Nase vorn, es hat allerdings auch das deutlich größere Gehäuse.

Bei näherer Betrachtung konnte ich feststellen, dass das Team eine Mikrokapsel mit ca. 9mm Durchmesser,
das Bao eine deutlich kleinere Kapsel mit ca. 5mm hat.
In den obigen Beiträgen wurde die Verwendung einer Panasonic Kapsel mit 10mm Durchmesser empfohlen.

Zudem viel mir auf, dass im Bao das Mikro direkt an die beiden Microleitungen angeschlossen ist,
im Team hingegen ist noch ein Kondensator und ein 220 Ohm Widerstand (SMD) parallel zur Kapsel geschaltet.

Die Kapselspannung im Bao beträgt ca. 2.9 V, im Team hingegen nur ca. 1.8 V, was für eine Electretkapsel relativ knapp ist.

Ich vermutete, dass der Parallelwiderstand im Team die Spannungsquelle belastet und so die Spannung herabzieht,
ohne aber natürlich was zum Schallpegel beizutragen.

Daher habe ich den Widerstand (R1 im beiliegenden Foto) ausgelötet.
Jetzt beträgt die Kapselspannung ca. 3 V. Electret Kapseln vertragen i.A. bis zu 10 Volt.

Ein erneuter Test zeigte, dass das Team-Mikro nun etwas lauter geworden ist (ich schätze mal, ca. 15%) und jetzt
ungefähr gleichauf mit dem Bao-Mikro liegt.

Das ein Kondensator parallel zur Kapsel liegt, macht IMHO Sinn, um HF-Störungen zu dämpfen.
Aber das ein paralleler Widerstand eingebaut wird, der die Lautstärke verringert, das kommt mir unklug vor.

Die Chinesen lassen was weg und das Ding funktioniert trotzdem, die Deutschen (oder Österreicher) bauen was ein,
damit es schlechter funktioniert?

Ob es sich nun wirklich lohnt, den SMD Widerstand auszulöten, um eine geringfügige Verbesserung zu erreichen
sei mal dahingestellt. Da ich aber sowieso die Leitung verlängern will und damit zusätzlichen Widerstand einschleife,
lasse ich das Mikro jetzt ohne den Parallelwiderstand laufen. Bei Gelegenheit werde ich noch ein zusätzliches Schalloch
bohren.

3602.jpg


Gruß,

Fee.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Bao Mikes empfohlen??
Aber nicht von mir....

Der Widerstand ist wegen der Kompatibilität am Anschluss verschiedener Geräte nötig.
Nicht jedes Mike funktioniert an jedem Gerät zufriedenstellend trotz gleichen Anschluss.
Hab von den Speakermikes Dingern schon genug ausprobiert.

Die billigen Baofeng Teile sind meist leise und dunkel.
An einem Alinco Handfunk Gerät war das Teil komischerweise lauter als mein TOP Teil KEP 117S.
Schlimm sind die Nachbau Teile des KEP 117 bzw KMC 21(K Norm) von Ebay.
Je nach Antenne auf der Handfunke gibt es Einstrahlungen in das Mike und dann kommt keine Modulation mehr aus dem Gerät.

Leider werden die alten KEP Teile nicht mehr gefertigt,die neueren Versionen sind nicht mehr so gut.
Liegt auch an ROHS und neuer Gehäuseform.

Das beste Mike ist und bleibt noch das KEP 117 bzw KMC 21.
Aber nur zu Zockerpreisen zu bekommen(Restbestände)



Vorsicht vor den Nachbauteilen für 10 Teuros
Erkennt man alle an dem fehlenden Klinkenanschluss unten und sehr kurzem Spiral Kabel


Muss auch mal wieder aussortieren


Walter
 

Anhänge

Die Waldfee

Active member
Bao Mikes empfohlen??
Bitte genau lesen! Brille putzen!
In den Links wurden Panasonic Microkapseln empfohlen!


Je nach Antenne auf der Handfunke gibt es Einstrahlungen in das Mike und dann kommt keine Modulation mehr aus dem Gerät.
Das wird wahrscheinlich an dem fehlenden Parallelkondensator liegen.


Die billigen Baofeng Teile sind meist leise und dunkel.
In meinem Fall war LS und Mikro in meinem Vergleichs - Bao (mit Kopfhörerklinkenbuchse) gleichauf oder sogar
etwas besser als das Team 3602. Die Mechanik / Gehäuse ist aber beim Team deutlich besser / robuster.

DU
F.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Bitte genau lesen! Brille putzen!
In den Links wurden Panasonic Microkapseln empfohlen!
DU
F.
Kannst Du nix anderes als immer jedes Wort auf die Goldwaage legen???

Du hast selber geschrieben
Zitat
So, nachdem ich die Links studiert habe, wurde ich neugierig auf das weitere Innenleben des 3602 (ca. 20 EUR) sowie eines
Baofeng - Noname Mikros (ca. 7 EUR). Beide Mikros sind für eine große Anzahl an Funken empfohlen.
Zitat Ende

Darauf antwortete ich "von mir nicht"
Was hat das mit Brille putzen zu tun?

Und zum ROHS.
Es werden andere Grundstoffe,anderes Kabel und andere Platinen verwendet ,sogar das Lötzinn ist bleifrei.
Gehäuse werden geändert und daher ist die Akustik nicht mehr so gut.

Hatten schon vor Jahren darüber eine Diskussion in einem anderen Forum.
Mehrere Leute(und auch Verkäufer) bemerkten die schlechtere Audioqualität als bei den Vorgängern.

Walter
 

Die Waldfee

Active member
Kannst Du nix anderes als immer jedes Wort auf die Goldwaage legen???
Dito?

Und zum ROHS.
Es werden andere Grundstoffe,anderes Kabel und andere Platinen verwendet ,sogar das Lötzinn ist bleifrei.
Gehäuse werden geändert und daher ist die Akustik nicht mehr so gut.

Hatten schon vor Jahren darüber eine Diskussion in einem anderen Forum.
Mehrere Leute(und auch Verkäufer) bemerkten die schlechtere Audioqualität als bei den Vorgängern.
ROHS bestimmt ja die Verwendung von "umweltfreundlichen" Werkstoffen.
Ich bin auch der Meinung, dass sich dadurch grundsätzlich die Produktqualität verschlechtern kann,
alleine schon wegen der dadurch entstehenden höheren Kosten.

Aber bei einem Mikro, wo ja so gut wie nichts drin ist, außer eben die Electretkapsel?
Und wenn das Gehäuse geändert wird, liegt das eher nicht am RHOS, möchte ich meinen.

Oder meinst du, dass die heutigen Kapseln wegen ROHS schlechter sind,
in dem Fall würde es ja Sinn machen, mal eine Alte (oben genannte) einzulöten,
ob das einen hörbaren Unterschied macht.

F.
 

Die Waldfee

Active member
ROHS bestimmt ja die Verwendung von "umweltfreundlichen" Werkstoffen.
Ich bin auch der Meinung, dass sich dadurch grundsätzlich die Produktqualität verschlechtern kann,
alleine schon wegen der dadurch entstehenden höheren Kosten.

Aber bei einem Mikro, wo ja so gut wie nichts drin ist, außer eben die Electretkapsel?
Und wenn das Gehäuse geändert wird, liegt das eher nicht am RHOS, möchte ich meinen.

Oder meinst du, dass die heutigen Kapseln wegen ROHS schlechter sind,
in dem Fall würde es ja Sinn machen, mal eine Alte (oben genannte) einzulöten,
ob das einen hörbaren Unterschied macht.

F.
nachobenschieb....
 
Oben