• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Mein erster Eindruck vom TTI TCB H100 CB – Handfunkgerät

Die Waldfee

Active member
Hallo liebe CB-Freunde,

hier ein kurzer und einfacher Überblick über das Handfunkgerät TTI TCB H100 CB.

Bitte respektiert, dass meine kleine Übersicht natürlich von meiner subjektiven Einstellung und meinem Erfahrungsschatz geprägt ist.
Es ist gut möglich (und auch erlaubt), dass es andere Meinungen und Einschätzungen gibt.

Wer sich nicht meinen ganzen geistigen Erguss zu Gemüte führen will, findet am Ende ein kurzes Fazit.

Aufgrund des schlechten Wetters war ich unmotiviert, Tests im Feld durchzuführen, insb. mit verschiedenen Antennen.



BA:
Dem Gerät liegt die Bedienungsanleitung (in Form eines gefalteten Zettels) nur in Englisch bei,
obwohl nach CE – Richtlinien die BA immer auch in der jeweiligen Landessprache mitgeliefert werden muss.
Für Käufer, die des Englischen nicht mächtig sind, ist das sicher von Nachteil.
Da der Funktionsumfang aber recht überschaubar ist, hat man sich zur Not schnell „Durchprobiert“.
Oder man fragt im Forum.: -)


Optik / Haptik:
Für ein CB-Handfunkgerät mit 4W ist das Gerät sehr kompakt gebaut.
Natürlich ist es, nicht zuletzt wegen der ca. 17cm „langen“ Stummelantenne, nicht so handlich wie ein PMR446 Gerät,
aber dennoch deutlich kleiner als in diesem CB- Segment üblich und könnte auch problemlos im Auto benutzt werden.
Das Gerät ist liegt relativ gut in der Hand, wenn der Gürtelclip nicht montiert ist. Mit Clip ist das Gerät mit mittelgroßen Händen
nicht mehr bequem zu halten. Der Clip selber ist sperrig, aus dünnem Plastik und gar nicht vertrauenserweckend.
Ich würde das Gerät damit ganz bestimmt nicht an meinem Gürtel oder Koppel befestigen.

Die Verarbeitung ist OK, aber nicht besonders hochwertig. Das Batteriefach ist hakelig. Ein- und Ausbau des Akkus erfordert schon
Fingerspitzengefühl und der Arretierungsschieber ist ziemlich wackelig und ebenfalls nicht vertrauenserweckend.

Der erste Eindruck löst keine riesigen Begeisterungsstürme bei mir aus.
Ich würde die Verarbeitung als „noch OK“ einstufen, aber nicht als besonders wertig.


Squelch:
Sehr schön ist das Squelch – Poti, das leider heutzutage bei den meisten, auch teuren, Geräten eingespart wird.
Damit kann man bequem und schnell an das Grundrauschen herandrehen.
Gefällt mir sehr gut.


Display:
Wie bei allen Geräten dieser Größe ist das Display naturgemäß nicht besonders gut ablesbar.
Üblicherweise merkt man sich die Position der einzelnen Indikatoren und liest im Betrieb nicht mehr den einzelnen Text.
Die Kanalnummer wird ausreichend groß dargestellt.
Die Farbumschaltung halte ich für einen unwichtigen Gimmick.
Wie meistens, ist Orange am besten geeignet, um das Display in dunkler Umgebung abzulesen.
Die S-Meter Anzeige ist relativ fein aufgelöst.


Tastenbedienung:
Das Menü ist übersichtlich und über die 4 Tasten einfach bedienbar, allerdings auch mit der Gefahr einer ungewollten Verstellung.
Die Kanaleinstellung wird über die beiden Wahltasten up/down bewerkstelligt.
Hält man die Tasten länger gerückt, laufen die Kanäle schneller durch.
Eine direkte Kanalanwahl ist nicht möglich. Der Sinn der roten „Emergency“ – Taste, mit der direkt auf Kanal 9 / 19 geschaltet werden kann,
erschließt sich mir in der heutigen Zeit nicht.
Schön wäre es gewesen, wenn man einen eigenen Prio – Kanal auf die Taste hätte legen können.


PTT-Taste:
Die PTT Taste ist aus wackeligem Hartplastik ohne Gummibezug und mit unpräzisem, knirschendem Schaltpunkt.
Das ist ein wirkliches Manko und wertet in meinen Augen das ganze Gerät ab.


Kanalsuchlauf / Scan:
Man kann über langen Tastendruck auf den Lichttaster einen Scan über die jeweiligen Kanäle ausführen, jeweils FM oder AM,
aber nicht beides gleichzeitig.
Leider kann man nicht wählen, welche Kanäle gescannt werden sollen, so dass immer alle 80 Kanäle abgerasselt werden.
Das geschieht zudem recht langsam (ca. 20 Sekunden für 80 Kanäle), so dass die Scanfunktion für mich nicht wirklich Sinn macht.
Betätigt man während des Scan den Träger, wird auf dem zuvor eingestellten Kanal gesendet, danach wird weiter gescannt.
Abbrechen kann man den Scan nur durch erneutes langes Betätigen des Lichttasters oder durch Ausschalten des Gerätes.
Was mich wundert ist, dass auch auf AM 80 Kanäle gescannt werden.
Ich dachte, AM hätte nur 40 CB-Kanäle?


Empfindlichkeit:
Da ich noch keine Tests mit verschiedenen Antennen gemacht habe, beschränkt sich meine Beobachtung zunächst auf die
mitgelieferte Stummelantenne.
Auch damit zeigt das Gerät eine überraschend hohe Empfindlichkeit.
Auch entfernte Stationen sind, auch Dank des analog einstellbaren Squelchs, gut hörbar.


Antenne / Buchse :
Das Gerät hat eine FEMALE – SMA (Loch und Außengewinde) Buchse am Gerät.
Diese ist bei CB-Geräten nicht gerade üblich, aber Adapter für diesen Anschluss gibt es zuhauf.
Mittlerweile werden auch längere CB-Aufschraubantennen dafür angeboten, die ohne weiteren Adapter auskommen.
Die mitgelieferte Antenne ist übrigens ca. 17cm lang und nicht, wie stellenweise angegeben, ca. 26cm.

Mit der beiliegenden kurzen Stummelantenne von 17cm darf man natürlich keine so hohen Reichweiten erwarten wie bei
(auch deutlich kleineren) PMR446 und Freenet – Geräten.
Ich habe mit der Stummelantenne eine Reichweite von ca. 150m gehabt, das ist wirklich sehr wenig.

Aber es gibt im Zubehör auch längere Antennen, die eine höhere Reichweite versprechen.
Allerdings geht damit die Handlichkeit, der einzige Vorteil des Gerätes, verloren.


Lautsprecher:
Etwas dumpfer Klang, den kleinen Geräteabmessungen geschuldet, wobei aber über den gesamten Lautstärkebereich
die Lesbarkeit sehr gut ist. Maximale Lautstärke ist auch OK.


Akku:
Der 7.4V Li-Ion Akku wird mit reichlichen 2600 mAh (=19 Wh) angegeben.
Damit wäre auch bei 4 W Sendebetrieb eine ordentliche Laufzeit möglich.
Angemerkt sei noch, dass ein Tischladegerät mitgeliefert wird und es im Zubehör zudem Anschlusssets für PKW / LKW gibt.


Mikrofon:
Das Mikrofon macht keinen recht empfindlichen Eindruck.
Der Sprechabstand muss entsprechend klein gehalten werden, das ist bei ganz vielen Handquetschen ein großes Manko.
Bei Nutzung der VOX - Funktion auf Empfindlichkeit „low“ muss regelrecht ins Mikro gebrüllt werden.
Auch in Stellung VOX „HI“ muss bei einem Abstand von max. 5 cm recht laut ins Mikro gesprochen werden.
Für mich ist das nichts, ich hasse diese Brüllerei.


Modulation:
Leider habe ich heute auf allen CB-Kanälen nur türkisch (?) sprechende Gegenstationen gefunden, daher habe ich heute kein belastbares,
verständliches Feedback bekommen können.
Für meine eigene bisherige Wahrnehmung ist die Mod OK, leise, aber gut verständlich.
Es sei angemerkt, dass leider viele Funker so wichtiges zu sagen haben, dass sie eine Brüllaffenmodulation benötigen.
Damit kann das TTI sicher nicht dienen.
Allerdings befinden sich im Gerät u.a. zwei Potis „FM MOD“ und „AM MOD“,
mit denen ein Fachmann einen nachträglichen Abgleich durchführen könnte.


Echo:
Das Gerät verfügt über eine Echo – Funktion, also einen Nachhall in der Modulation.
Oft etwas verspottet, halte ich diese Funktion doch für nicht ganz überflüssig, da die Lesbarkeit bei Gegenstationen mit gewissen, schwierigen
Empfangslagen unter Umständen mit Echo doch etwas verbessert werden kann.
Aber das Echo an diesem Gerät hat eine sehr lange Verzugszeit, daher kann ich keinen Sinn darin sehen,
außer dass man seinem Spieltrieb frönen kann.


Frequenzgenauigkeit:
Auf allen Kanälen liegt das kleine Gerät ausreichend genau auf der Frequenz .
Ich konnte keine Abweichung > 2ppo feststellen.
Was mich wundert ist, dass auch auf AM 80 Kanäle eingestellt werden können.
Ich dachte, AM hätte nur 40 CB-Kanäle?


Leistung:
FM kann in zwei Leistungsstufe betrieben werden,
AM kennt nur eine Leistungsstufe.
Gemessen mit vollem Akku an einem neuen Maas Kreuzzeigerinstrument am 50 Ohm Dummy mit 1m Koaxleitung am RX:

# Kanal 1:
AM : 2 W
FM Stufe „low“: 0,7 W
FM Stufe „high“: 3,7 W

# Kanal 20:
AM : 1,9 W
FM Stufe „low“: 0,7 W
FM Stufe „high“: 3,6 W

# Kanal 40:
AM : 1,7 W
FM Stufe „low“: 0,7 W
FM Stufe „high“: 3,5 W

# Kanal 60:
AM : 2 W
FM Stufe „low“: 0,8 W
FM Stufe „high“: 3,7 W



FAZIT:
Ein CB-Handfunkgerät mit kompakten, handlichen Abmessungen und großem Akku.
Die kleinen Abmessungen sind aber auch schon das einzige Alleinstellungsmerkmal.
Funktionsumfang und Verarbeitung sind eher Mittelmaß.
Die PTT-Taste ist wirklich schlecht und die Stummelantenne nur für ganz ganz kurze Distanzen brauchbar.

Das Preis- / Leistungsverhältnis würde ich noch als OK bezeichnen, wenn man denn wirklich ein möglichst kleines Gerät haben will.
Dabei sollte man aber auch bedenken, dass die kleine Stummelantenne eine äußerst geringe Reichweite hat
(bei mir waren es ca. 150m) und ggf. gegen eine deutlich Längere ersetzt werden müsste, was die Handlichkeit aber wieder zunichtemacht.

Schön ist das Squelchpoti und die gute Empfindlichkeit, etwas nachteilig ist die langsame Kanaleinstellung.
Die Verarbeitung ist nicht besonders wertig.
Ich kann mir das Gerät gut im Hobby – und Spielbereich vorstellen, aber nicht im ambitionierten oder professionellen Bereich wie auf Baustellen
oder bei Schwerlasttransporten.

Alles in allem aus meiner Sicht ein Gerät für CB-Freunde, die unbedingt ein möglichst kleines CB-Handgerät betreiben wollen und dafür die
beschriebenen deutlichen Nachteile, die jeder natürlich unterschiedlich bewerten wird, in Kauf nimmt.

Es ist aber kein vollwertiger Ersatz für eine gute PMR446 – Handfunke oder gar ein BF-Gerät.

Warum das Gerät 80 AM Kanäle kann, ist auch noch zu hinterfragen.

Es grüßt,
eure liebe Fee.
 
Zuletzt bearbeitet:

Torkel

Member
Moinsen,

und Dank für den ersten persönlichen Bericht zu diesem Gerät, hättest ihn aber auch gerne in meinem Thema setzen können.

Was fällt mir auf:

Überall in den Beschreibungen wird die Antennenlänge mit ca. 26cm angegeben und nun sind es doch nur 17cm, das ist wirklich komisch.

Modulation, OK aber Leise und das Gerät muß Nah besprochen werden, auch das passt ja nicht zu den Videos auf YouTube, so das man davon ausgehen kann das die dort gezeigten Geräte wohl doch modifiziert wurden.

Auf YouTube gibt es einen Modulationstest mit eingeschalteten Echo, das bestätigt deine Angabe zur langen Nachlaufzeit, ist aber doch witzig, nur dort kam die Modulation auch recht laut und kräftig daher.

War die Modulation in AM oder FM oder beiden Betriebsarten zu leise?

Frage zu den 150 Metern als max. Entfernung im Test, mit was für einer Empfangstechnik wurde diese doch recht kurze Entfernung ermittelt, also normalerweise sollte doch auch mit einer so kurzen Antenne weitaus mehr drin sein.

Besteht evtl. die Möglichkeit das deinem Gerät eine falsche nicht zu dem Gerät passende Antenne beigefügt wurde?
Denn wenn selbst die Geräte auf YouTube gepimmt wurden in der Mod, aber nicht in der Leistung, waren die Angaben zu den erzielten Entfernungen mit der Originalantenne von den exponierten Standorten aus durchaus schlüssig (wenn nicht da auch ein wenig geschummelt wurde).

Achso, das mit dem Scan in AM über achtzig Kanäle ist bei einigen anderen Geräten verschiedener Hersteller auch so, senden in AM geht nur zwischen 1 und 40.

Hinsichtlich der weiteren Beurteilungen zur Wertigkeit muss ich mir zu gegebener Zeit selber mal ein Bild machen, da hat jeder eben so seine eigenen Vorstellungen wie du ja selber schreibst.

Dank und Gruß

Torkel
 

PMRFreak

Administrator
Teammitglied
Das Gerät ist brandneu und daher die Anleitung in Deutsch noch in Übersetzung, meine Kunden erhalten diese aber wie gewohnt ohne Aufforderung kostenlos nachgeliefert. Dieses Mal übernimmt den Part der Übersetzung/Kosten der Importeur Maas. Auf diese Tatsache wird übrigens auch bei vielen Händlern hingewiesen, so dass dies eigentlich keine Überraschung sein sollte.

Das mit der Antenne muß ich nachmessen, ich hatte das von den Herstellerangaben übernommen und auch später nicht kontrolliert.

Ich konnte mit der Originalantenne gut 2000 Meter von meiner Station im Geschäft zum Handfunkgerät problemlos überbrücken. 150 Meter erscheinen mir wirklich sehr wenig.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Erstmal danke für den Testbericht.
Das Markus sich zur BDA meldet dachte ich mir....

Aber die 150 Meter sind wirklich komisch.
Sowas hatten wir hier schonmal(Ergebnis bekannt)
Ich hab ja hier auch noch eine Orginal Stummelantenne liegen von der Alan 42.
Damit kann ich aber auch wie Markus ca 1-2km überbrücken.
Mit der 53 cm Flex ca. doppelte Reichweite.....

Deshalb mal die Frage womit hast denn empfangen.
Zweitgerät ebenfalls mit Stummelantenne oder Handscanner???

17cm sind meist Stäbchen für 70cm Antennen....

Mal sehen wie es bei mir ist.
Auf Ebay und Kleinanzeigen schwirren schon diese TTI Handfunken rum.(gebraucht!)
Kein gutes Zeichen......

Das mit SMA MALE und FEMALE versteh ich nicht.
Kannst Foto machen??
Auf den Bildern ist es normaler SMA Anschluss.



Walter
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bernhard

Member
Moin!
Meiner Meinung nach stellt sich die Frage: Was will der Anwender mit dem HaFuG machen?
Will er es überwiegend portabel nutzen, oder auch mobil? Oder auch als quasi Feststation?
Wie ist sein Duty-Cycle?
Lange Teleskopantennen sind unbequem im Handling, kurze Stummelantennen vom Wirkungsgrad her schlecht.
Da wäre, für portabel, wohl Freenet oder PMR eventuell besser.
Es sei denn, er funkt mit Teleskopantenne von irgendwelchen Hügeln/Bergen aus. So wie wir früher im Taunus - lange her. Da gab es noch kein FN oder PMR.
Abgesehen davon sind paar Watt "aus der Hand" schon heftig - für Batterien oder Akkus.
Mein "bestes" HaFuG war übrigens die Zodiac P2040, mit ext. Mikrofon.
Zuvor hatte ich irgendwann mal Soka TS5632 und TS5680. Für beide Geräte gab es eine Kurzantenne als Zubehör, zum Einschrauben.
Beide waren irgendwie "Batteriefresser", obwohl man bei der 5680 das Display abschalten konnte.
Eine Batteriesparschaltung gab es auch, da war der Rx für 9 Sekunden aus.
Mit den Soka's und der Zodiak gelangen mitunter Verbindungen (Teleskopantenne) von WI-Sonnenberg in den Odenwald - wenn die Gegenstationen über entsprechende Antenne verfügt hat.
Hat im Nachhinein wenig Sinn gemacht, aber was hat man nicht schon alles probiert ... .

73 - Bernhard.
 

Die Waldfee

Active member
Moinsen,

und Dank für den ersten persönlichen Bericht zu diesem Gerät, hättest ihn aber auch gerne in meinem Thema setzen können. [1}

Was fällt mir auf:

Überall in den Beschreibungen wird die Antennenlänge mit ca. 26cm angegeben und nun sind es doch nur 17cm, das ist wirklich komisch. [2]

Modulation, OK aber Leise und das Gerät muß Nah besprochen werden, auch das passt ja nicht zu den Videos auf YouTube, so das man davon ausgehen kann das die dort gezeigten Geräte wohl doch modifiziert wurden. [3]

Auf YouTube gibt es einen Modulationstest mit eingeschalteten Echo, das bestätigt deine Angabe zur langen Nachlaufzeit, ist aber doch witzig, nur dort kam die Modulation auch recht laut und kräftig daher. [4]

War die Modulation in AM oder FM oder beiden Betriebsarten zu leise? [5]

Frage zu den 150 Metern als max. Entfernung im Test, mit was für einer Empfangstechnik wurde diese doch recht kurze Entfernung ermittelt, also normalerweise sollte doch auch mit einer so kurzen Antenne weitaus mehr drin sein. [6]

Besteht evtl. die Möglichkeit das deinem Gerät eine falsche nicht zu dem Gerät passende Antenne beigefügt wurde?
Denn wenn selbst die Geräte auf YouTube gepimmt wurden in der Mod, aber nicht in der Leistung, waren die Angaben zu den erzielten Entfernungen mit der Originalantenne von den exponierten Standorten aus durchaus schlüssig (wenn nicht da auch ein wenig geschummelt wurde).

Achso, das mit dem Scan in AM über achtzig Kanäle ist bei einigen anderen Geräten verschiedener Hersteller auch so, senden in AM geht nur zwischen 1 und 40. [7]

Hinsichtlich der weiteren Beurteilungen zur Wertigkeit muss ich mir zu gegebener Zeit selber mal ein Bild machen, da hat jeder eben so seine eigenen Vorstellungen wie du ja selber schreibst. [8]

Dank und Gruß

Torkel
Hallo Torkel,

[1}
gern geschehen.
Ich war (durch das Video) leider auch angefixt und neugierig, die "Preemboxing - Euphorie" ist aber schnell abgeklungen.

[2]
Die Beschreibungen sind Falsch.
Eine 26 cm lange Antenne würde auch gar nicht in die Verpackung des Gerätes passen.
Man sieht das auch in Todde's erstem Video
http://www.pmr-funkgeraete.de/forum...cb-handfunkgerät-multinorm.25944/#post-160747
ab 3:20.
Das Gerät ist 11 cm lang mit Knöpfen. Die Antenne ist max. ca. 1,5 x so lang wie das Gerät aber keinesfalls ca. 2,5 x so lang.
Eine falsche Antenne? Möglich ist alles. Aber die Antenne mit ihren Rillen am oberen Ende sieht genau so aus wie die in
Todde's Video und auch auf anderen Bildern. Daher nehme ich an, das es schon die Richtige ist.
Und wie gesagt, diese ist 17cm lang.

[3], [4]
Ja. Der Herr Todde drückt sich ja recht andeutungsvoll - nebulös aus.
Es gibt noch ein weiteres Youtube von Ihm (Unboxing), da ist das noch schlimmer und dem unbedarften Zuseher wird
suggeriert, es hätten da doch "lieb angefragte" Modifikationen gegeben.
Ich werde da nicht schlau draus, insb. weil der dort benannte "Modifikator" ja hier im Forum geschrieben hat, er
habe eben nichts gemacht.
Davon abgesehen, in den Todde - Videos sieht man ja nicht, wo die Gegenstelle gestanden hat,
vielleicht unter dem Turm? Eine sachliche Referenz ist das alles leider nicht.

[5]
Ich habe geschrieben "leise", nicht "ZU leise"!
Einen spürbaren Unterschied AM / FM habe ich nicht festgestellt.
Wenn ich aber endlich mal eine adäquate Gegenstation ansprechen kann, werde
ich nachfragen und rückmelden.

[6]
Empfänger ist ein SDR mit UP-Converter an einer Mini-Whip.
Damit empfange ich auf 11m Feststationen (4W) im Umkreis von 2.5 km und mehr ohne Sicht im Stadtgebiet rauschfrei.
Die 150m habe ich mit 2 Gebäuden dazwischen getestet, da klappte die Verbindung noch gut.
Bei ca. 350m war noch nicht mal bei offener Rauschsperre irgendwas hörbar am SDR, alles im Stadtgebiet.
Alles mit 4W (=3.6W) Sendeleistung FM.
Mich persönlich wundert das aber nicht, wirklich mehr hatte ich bei der Antenne nicht erwartet.

[7]
Mein Gerät kann auch AM auf den Kanälen 1-80 senden, definitiv.

[8]
Ja, wer den Clip nicht benötigt, wen die billige PTT - Taste nicht stört und wer nicht öfter
mal den Akku ausbauen muss, der wird wohl zufrieden sein.

CU
dWF.
 

Die Waldfee

Active member
Ich konnte mit der Originalantenne gut 2000 Meter von meiner Station im Geschäft zum Handfunkgerät problemlos überbrücken. 150 Meter erscheinen mir wirklich sehr wenig.
2km in beide Richtungen mit einer 17cm Antenne, Oberkünftige Sichtverbindung?

Vielleicht hat mein Gerät ja eine Macke....?

Schon seltsam.
 

Die Waldfee

Active member
Aber die 150 Meter sind wirklich komisch.
Sowas hatten wir hier schonmal(Ergebnis bekannt)
Ich hab ja hier auch noch eine Orginal Stummelantenne liegen von der Alan 42.
Damit kann ich aber auch wie Markus ca 1-2km überbrücken.
Mit der 53 cm Flex ca. doppelte Reichweite.....
Das MN 2km überbrückt hat,
dass ist ja schon ein heftiger Unterschied, nahezu unglaublich.
*Ergebnis bekannt:
Was war das Ergebnis?

Deshalb mal die Frage womit hast denn empfangen.
Zweitgerät ebenfalls mit Stummelantenne oder Handscanner???
Siehe meine Antwort an Torkel, Punkt [6]

Mal sehen wie es bei mir ist.
Auf Ebay und Kleinanzeigen schwirren schon diese TTI Handfunken rum.(gebraucht!)
Kein gutes Zeichen......
Ich werde mal irgendwo eine längere Antenne auftreiben und nochmals testen,
das ändert allerdings nichts an den anderen von mir empfundenen Mängeln.

Ich gehe mal davon aus, dass ich mein TTI auch demnächst in die Bucht werfen werde,
dann kannst du ein "Prädikat Waldfee getestet" - H100 - CB Gerät erwerben,
funktionierte bis zum Schluß, mit 80 AM - Sendekanälen und 100km Reichweite!!!!! *kicher*

Das mit SMA MALE und FEMALE versteh ich nicht.
Kannst Foto machen??
Auf den Bildern ist es normaler SMA Anschluss.
Ach seufz...
Ist eigentlich hier gut erklärt, MN hat auch schon seine darin erwähnte Artikelbeschreibung korrigiert:


Das gewünschte Foto, SMA-FEMALE (nicht "normaler SMA"):


TTI_SMA.jpg

Fee.
 

Die Waldfee

Active member
...
War die Modulation in AM oder FM oder beiden Betriebsarten zu leise?
...
Hallo Torkel und alle interessierte Mitleser,

am Wochende werde ich, "Corona" und Wetter vorbehalten, einen Kumpel in "Fernost" besuchen.
Das ist ein ambitionierter CB-Funker mit einem Arsenal an Aufsteckantennen und Handfunken.

Am Telefon hat er mir zwar erstmal, nachdem ich ihm von meiner TTI - Neuanschaffung berichtete, erklärt,
ich wäre ein Dummkopf und nur das "Präsident Randy" wäre eine gute CB-Handfunke.
Dann wurde er aber doch neugierig und war zu Feldtests mit anderen Antennen aufgeschlossen (wild darauf).

Ich hoffe also, dass ich nächste Woche ein paar weitere Infos einbringen kann.

Nochmal zu den 150m Reichweite:
Die konnte ich heute erneut bestätigen.
mehr geht (bei mir) mit der Stummelantenne in bebautem Gebiet nicht, weder FM noch AM.
Ich weis nicht, wie Markus die 2km schafft, es wird sicherlich an seinem positiven Karma liegen.

CU
F.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Hab heute noch mal probiert mit meiner Lafayette Urano.
Empfangsgerät ICOM R8500 an meiner
https://www.universal-radio.com/catalog/scanants/0828.html
Discone Antenne.
Nicht das Gelbe für 27 Mhz,

Bin durch dass Dorf spaziert,normale Häuser Bebauung...

Mit normale Stummelantenne von meiner Alan 95.
Entfernung 700 -1200 Meter noch S9 +10db
Bei 1300 Meter bis 2 km S 5-7

Mit der langen Gummiantenne(alte Stabo Version)
bei 700 -1200 Meter noch S9+20
Bei 1300-2 km S9+5db

Mit Teleskopantenne mit Mittelspule nochmal überall einige DB mehr.
Wollte noch etwas weiter ,aber es war Gewitter im Anmarsch......

@Waldfeger
Die Ursache des Fehlers bei einem anderen Gerät war einfach eine lose Lötstelle auf der Platine.
Betraf allerdings ein PMR Gerät,kein CB Gerät.
Da waren auch nur Reichweiten unter 100 Meter möglich.

Alle Hersteller von AFU Handfunken(Yaesu,ICOM Kennwood ,Alinco etc.) sprechen weiterhin von SMA Anschluss.
Gerade noch einige aktuelle Prospekte geöffnet.

President Randy gibt es auch in 3 Versionen.
Die Version 2 ist in etwa baugleich mit Lafayette Urano,KPO Panther,Stabo 9006,etc.etc.
Version 3 von Randy sieht anders aus

Soll denn die kurze beiliegende Antenne wirlich so schlecht sein???.
Obwohl ,wenn man nicht weit gehört werden will ist sie top!!
Vielleicht sollte Markus die Antenne mal am Rigexpert testen.(Ich weis das er Wichtigeres zu tun hat)
Nicht schlagen!!!!

Walter





Wollte
 

Anhänge

Die Waldfee

Active member
Soll denn die kurze beiliegende Antenne wirlich so schlecht sein???.
Obwohl ,wenn man nicht weit gehört werden will ist sie top!!
Vielleicht sollte Markus die Antenne mal am Rigexpert testen.(Ich weis das er Wichtigeres zu tun hat)
Das ist auch mein Begehr für das Wochenende, ich hoffe mal das es klappt.
Die Teleskopantenne sieht gut aus! wie lang ist die denn maximal?
Abstimmbar?

CU
F.
 

Die Waldfee

Active member
Alle Hersteller von AFU Handfunken(Yaesu,ICOM Kennwood ,Alinco etc.) sprechen weiterhin von SMA Anschluss.
Gerade noch einige aktuelle Prospekte geöffnet.
GENEHMIGT.
Dennoch gibt es keine "normale" SMA, sondern male, female und das ganze nochmals reverse (RP).

Und dies sollte man untereinander nicht verwechseln, sonst kommt es zur SMA-Homosexualität,
was mir mir Homophoben ja garnicht passt.
Dabei treffen bei passenden Gewinden (innen/außen) zwei Löcher aufeinander (da sucht sich der erfahrene Jungfunker nen Wolf)
oder eben zwei Stifte, und das gibt dann schnell Bruch.

F.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Dabei treffen bei passenden Gewinden (innen/außen) zwei Löcher aufeinander (da sucht sich der erfahrene Jungfunker nen Wolf)
oder eben zwei Stifte, und das gibt dann schnell Bruch.

F.
Von Homo hab ich keine Ahnung(wie vom Blitzschutz)....

Richtig interessant wird es erst wenn man mal Adapter von das Eine auf das Andere braucht
und denn im Internet nur auch China Seiten(ebay etc.) verlinkt wird.
5 Händler zeigen das Gleiche,aber jeweils mit anderer Bezeichnung.

Aber zur Ehrenrettung der Chinamänner.
Auch deutsche Verkäufer oder Shops die viele HF Bauteile verkaufen haben damit so Ihre Problemchen....

Nobody ist pärfäkt;-)

Walter
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Hohlschädel...(was vergessen)
Teleskopantenne gibt bzw gab es(werden leider nicht mehr hergestellt) in 2 Versionen
1,35 lang
1,45 lang

Die Lange war die Bessere.
Abstimmen konnte man diese Antennen von ca 25,5 bis über 30 Mhz.
Durch Längen Änderung der Elemente.
Hatte mal 4 Stck davon,jetzt nur noch 2.
Halte ich in Ehren....

Walter
 

Anhänge

Die Waldfee

Active member
Richtig interessant wird es erst wenn man mal Adapter von das Eine auf das Andere braucht
und denn im Internet nur auch China Seiten(ebay etc.) verlinkt wird.
5 Händler zeigen das Gleiche,aber jeweils mit anderer Bezeichnung.
..
Ich habe seinerzeit mal einige Adapter bei WIMO oder bei Birgit Redl gekauft.
Die hatten auch fast die richtigen Bezeichnungen und gute Fotos, anhand deren man das benötigte
zweifelsfrei identifizieren konnte:.


Beispiel:

Wimo:

Birgit Redl:


Gerade beim SDR - Empfangsbetrieb, wo man gerne schon mal hemmungslos die Antennen verschaltet, sind solche Adapter gern gesehen.

Gruß,

Fee.
 

PMRFreak

Administrator
Teammitglied
Hallo,

ich habe das mit meiner Stationsantenne zuhause getestet, Black Bandit 2000, also eine 1/2-Lambda mit Fake-Radials aus den 90er Jahren, und 50m 10mm Koax dazwischen. Da ging das eben verwertbar über 2km in ländlicher Umgebung.

Zwischen zwei Handfunkgeräten mit den 17cm-Antennen und dann noch städtischer Bebauung sind die 150-200 Meter natürlich nachvollziehbar.

Aber diese Art der Verbindung dürfte höchst selten sein, CB-Handfunkgeräte werden meistens als Ergänzung zur Fest- oder Mobilstation genutzt. Als paarweise Verbindung nimmt man dann doch eher die guten PMR/Freenet-Geräte, weil da die Antennen einfach effektiver und die Reichweiten deutlich höher sind.

President Randy - naja, ich will nix sagen. Modell II (also Stabo XH9006e) hat auch diverse Macken, gerade bei schwachen Signalen macht einem die Rauschsperre einen Strich durch die Erwartung. Was die Randy III kann, wird man sehen, wenn das 2017 angekündigte Gerät vielleicht doch mal irgendwie zu einem kaufbaren Produkt wird ;)

Hoppla, die Hälfte vergessen (bin mitten im Aufarbeiten von Retouren) - ja, die Antenne war von vornherein 17cm lang. Da hat Maas die Beschreibung irgendwie fehlerhaft gestaltet und ich habs ja schon angelegt, bevor ich die ersten Geräte bekommen hatte. Darauf angesprochen, kam keine vernünftige Antwort...

Das mit dem Senden auf 41-80 AM habe ich auch... da muß ich mal nachhaken :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Torkel

Member
Moin Markus,

"Darauf angesprochen, kam keine vernünftige Antwort"

Ich mache ja auch aktuell so meine Erfahrungen mit Maas!

Was ist so schlimm wegen dem AM auf 41-80? Bis auf das es nicht rechtskonform ist. Wird mit Sicherheit nur von den allerwenigsten angewendet werden. Also keine schlafende Hunde wecken!

Auch wenn ich meinen Warenkorb schon angelegt und nochmal angepasst habe, aber mit dem Absenden tue ich mich aktuell wirklich schwer.

Grüße sendet

Hans
 

Die Waldfee

Active member
Was ist so schlimm wegen dem AM auf 41-80? Bis auf das es nicht rechtskonform ist. Wird mit Sicherheit nur von den allerwenigsten angewendet werden. Also keine schlafende Hunde wecken!
Hallo Hans,

ich sehe das ein büs'schen anders.

Wenn schon bei so profunden Dingen wie Normverwendung "geschludert" wird bei TTI,
was für Asseln werden dann noch unter dem Stein rauskrabbeln?

Vielleicht wird hier Bananenpolitik betrieben und das Produkt reift beim Anwender?
Als unbezahlter Betatester möchte ich nicht eingespannt werden.

An deiner Stelle würde ich vielleicht doch noch etwas warten, bevor du das Gerät kaufst,
vielleicht kannst du meines nächste Woche günstig in der Bucht angeln....

CU
Fee.
 

Die Waldfee

Active member
Hallo Walter,
ich nochmal.

Die Ursache des Fehlers bei einem anderen Gerät war einfach eine lose Lötstelle auf der Platine.
Betraf allerdings ein PMR Gerät,kein CB Gerät.
Da waren auch nur Reichweiten unter 100 Meter möglich.
Da ich volle Leistung messen konnte, nehme ich mal an, dass die Endstufe OK ist.
Natürlich besteht immer noch die Möglichkeit einer defekten (oder auch falschen...) Antenne.

Teleskopantenne gibt bzw gab es(werden leider nicht mehr hergestellt) in 2 Versionen
1,35 lang
1,45 lang

Die Lange war die Bessere.
Abstimmen konnte man diese Antennen von ca 25,5 bis über 30 Mhz.
Durch Längen Änderung der Elemente.
Das sind natürlich scharfe Teile.
Da hat man den Vorteil der kompakten Abmessungen (passt ins Handschuhfach oder Rucksack)
und gleichzeitig einer ordentlichen Antenne im Feld.

Warum werden die Funken nicht mehr damit ausgeliefert, nicht "sexy" genug
oder zu teuer in der Herstellung?

Gruß,

WF.
 
Oben