• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

freetalk eco_digi zu empfehlen?

Da ich absoluter Stabo Fan bin würde mich das freetalk eco digi reizen das ja auch mit den jetzt erlaubten 1 Watt sendet. Hat jemand schon Erfahrung mit dem Freenet Gerät?
Und braucht man dazu unbedingt die Programmier Software?
Würde mich über Antworten freuen. Danke.
 

PMRFreak

Administrator
Teammitglied
Ich sags mal so - bei CB kann ich das nachvollziehen, bei PMR oder Freenet ist Stabo im Moment
leider eher weit hinten angesiedelt. Die Qualität des (nicht mehr produzierten) Stabo Freetalk Eco_Digi
war eher durchwachsen, die Reichweite relativ knapp. Einzig der günstige Preis für ein Gerät mit Digitalfunktion
ist durchaus attraktiv.

Die Software kann nicht viel - und Freetalk Eco_Digi ist im Digitalmodus nur mit Eco_Digi kompatibel.
 
Hm. Ok. Hört sich dann nicht so toll an.
Gefallen würde mir auch das Kenwood NX 1200 D. Klar ist das preislich in einer höheren
Liga. Aber ich denke dann hat man was gescheites auf Dauer.
 

micha71

New member
Ich finde es muss nicht immer das teuerste Produkt sein, wenn ein einfacheres besser zu den eigenen Anforderungen passt. Kann sein, dass dir das freetalk eco digi auch reicht
 
Ja, gefallen würde mir das Stabo schon. Ist ja auch noch bei verschiedenen Händlern vorrätig. Und im Analog Modus ist es ja mit jedem Freenet Gerät kompatibel oder?
Weiß ja nicht wie das beim Kenwood Gerät ist. Das wird im Digital Modus auch nur mit Kenwood Geräten kompatibel oder ist das nicht so?
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Und im Analog Modus ist es ja mit jedem Freenet Gerät kompatibel oder?
Ja ist es...

Weiß ja nicht wie das beim Kenwood Gerät ist. Das wird im Digital Modus auch nur mit Kenwood Geräten kompatibel oder ist das nicht so?
Nicht mit allen Kenwood Digitalgeräten,nur mit der gleichen Geräteversion.

Ja das ist das Problem bei DPMR,nix ist mit nix kompatibel.
Da würde ich mich eher bei zugelassenen 446 Mhz DMR Geräten umschauen...

Walter
 
Ja gut. Muss ja nicht unbedingt DMR sein.
Das Stabo wäre schön mein Favorit. Passt in Budget und wenn ich mit allen analogen
Freenet Geräten von Funkkollegen kommunizieren kann ist es ja in Ordnung.
Jetzt muss ich nur schauen das ich einen Händler finde der die 1 Watt Version noch anbietet.
 
Da würde ich mich eher bei zugelassenen 446 Mhz DMR Geräten umschauen...
Meiner meinung nach sind da die Hytera Geräte noch die welche am meisten können.
Wenn du eine Verschlüsselte Digi Verbindung willst dann bleiben meines wissens eh noch nur mehr die 505LF übrig.
Wenn es nicht dringend ist warte bis Ich mein Kabel habe und dann kann Ich genau sagen was man wie wer wo einstellen kann.
 

grinsekater

Member
Ich habe hier zwei Kenwood TK-D240E bekommen, DMR/TMDA haben die, die sind auch sehr schön. Mangels anderer Digi-/DMR-User in der Gegend hier konnte ich die aber leider noch nicht wirklich testen.

73, Andy
 
Ich habe nichts überprüft, aber es ist wohl laut Datenblatt TDMA. https://www.kenwood.de/comm/dmr/dmrhandfunk/TK-D240E/
Technische Daten
Frequenzbereich136 - 174 MHz
Sender Spezifikationen
HF Ausgangsleistung (Hoch/Niedrig)5 Watt/1 Watt
Fällt dir was auf? Du hast das TK-D240E Verlinkt aber hier sprichst du von den TK-D240fn.
Beispiel: Von Hytera gibt es die Funkgeräte mit LF hinten dran und ohne. Das ohne LF ist Betriebsfunk und darf nicht auf PMR446 betrieben werden das LF ist ein PMR446 Gerät auch wenn beide Versionen vom Gehäuse sehr identisch aussehen.
 

grinsekater

Member
V
Fällt dir was auf? Du hast das TK-D240E Verlinkt aber hier sprichst du von den TK-D240fn.
Beispiel: Von Hytera gibt es die Funkgeräte mit LF hinten dran und ohne. Das ohne LF ist Betriebsfunk und darf nicht auf PMR446 betrieben werden das LF ist ein PMR446 Gerät auch wenn beide Versionen vom Gehäuse sehr identisch aussehen.
Völlig egal, welches Gerät das ist. Die Zeiten, wo nur bestimmte Versionen von Geräten für Freenet genutzt werden dürfen, sind längst vorbei. Ebenso wie die Zeiten, wo externe Antennen verboten waren . Wenn ich die Vorgaben einhalte (1 Watt ERP), und das Gerät damit auf Freenet-Frequenzen nutze, ist alles legal. Wenn das Gerät generell zur Nutzung in DL vorgesehen bzw. zugelassen ist und ein CE-Kennzeichen hat, sind die Vorgaben erfüllt.

Und wie gesagt, der Rest interessiert mich absolut nicht, das ist nur Korinthenkackerei von irgendwelchen Vorschriftenrittern, die Langeweile haben.

Mir ist im Übrigen kein Fall bekannt, wo solch ein Gerät beanstandet wurde. Und schon gleich gar keiner, wo es dann auch -nach Widerspruch- ein Gerichtsurteil gab, dass die Nutzung von Betriebsfunkgeräten mit 1 Watt ERP auf Freenet nicht erlaubt ist. Und nur das würde für mich zählen.

73, Andy
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Das Problem ist denn nur das solche Betriebsfunkversionen im PMR Bereich selten das 3,125 Khz Raster haben um
im Abstand von 6,25 Khz zu funken(also zwischen den analogen PMR Frequenzen).
Das können auch nur wenige DMR Geräte!

Auch ist es selten das ein VHF Gerät ein 6,25 Khz Raster hat,bei diesen Versionen ist es meist 12,5 Khz.
Und man sollte auch beachten das man im Analogbetrieb auf FM Narrow(12,5 KHZ) stellt.
Betriebsfunkversionen haben 3 Bandbreiten(12,5 Khz-20 Khz und 25 Khz)
Im Digitalbetrieb ist das ja nicht änderbar,nur vorgegebene Werte.
Dann steht der Funkerei nichts im Wege.....

Walter
 
Oben