+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mobil APRS

  1. #1
    Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    57
    Blog-Einträge
    1

    Frage Mobil APRS

    Hallo Zusammen,

    ich will mir im (neuen gebrauchten / alten) Auto eine VHF/UHF Funkstation errichten, die unter anderem auch auf jedenfall APRS ermöglichen soll. Im wesentlichen kristallisieren sich für mich drei Lösungen heraus und ich hätte gerne mal offene Meinungen dazu. Ich habe schon viel gelesen im Internet, aber es hilft ja immer, wenn jemand "mitdenkt".
    Alle Varianten weisen die folgenden Merkmale auf, die mir / meiner XYL wichtig sind:
    Nur eine Antenne für all den Kram
    Alles verstau und verbastelbar, sodass man nicht alles voller temporärer Kabel hat
    Wenn es einmal steht geht alles "Plug&Play" bzw. mit einem Einfachen Anschalten an, kein Umgestecke etc.


    Variante 1:
    Yaesu FTM-400
    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...TRX::8168.html

    Vorteile:
    APRS + GPS direkt an Bord
    50 Watt auch auf UHF
    Touchscreen, daher auch Textnachrichten möglich
    C4FM an Bord (entsprechender Repeater existiert hier in Jena (DB0JNA)
    Frequenz Monitor und QSY Funktionen

    Nachteile:
    Mikrofon nicht am Bedienteil sondern am Hauptgerät
    kein splitting der Bänder Möglich bei der Audioausgabe
    C4FM an Bord (eigentlich will ich es nicht unterstützen, dass jeder Anbieter sein eigenes Süppchen kocht)
    Keine Möglichkeit die empfangenen APRS Signale an einen Kartenbildschirm aus zu lagern (Navi, Smartphone oä)


    Variante 2:
    Kenwood Tm-D710GE
    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...dul::8241.html

    Vorteile:
    APRS+GPS an Bord
    50Watt
    Möglichkeit der Interaktion zumindest mit einem Navi (AvMap G5 / G6)
    übersichtliches Display
    Frequenz Monitor und QSY Funktionen

    Nachteile:
    AvMap Navis sind recht teuer und Smartphone ist nicht
    teuerstes Gerät (wegen der Yaesu Cash Back aktion)
    keine Tastatur für TextNachrichten


    Variante 3:
    Anderer Duobander ohne APRS aber mit PKT Fähigkeiten, der es ermöglicht APRS auf einem Band laufen zu lassen und auf dem anderen munter die Relais ab zu klappern.
    z.B.
    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...TRX::7932.html
    Dazu dann einen (Bluetooth-) TNC wie den TNC2 von mobilinkd

    Vorteile:
    Etwas günstiger als Komplettgeräte (in Summe)
    Smartphone/ Tablet kann mit APRSdroid den gesammten Umfang von APRS nutzen. (Text, Karten etc.) und stellt das GPS signal

    Nachteile:
    mehr Kabel gedöns und Spannungsversorgungen zu planen und installieren
    noch ein Bildschirm / Gerät mehr im Auto (Das Smartphone oder Tablet)
    Versand aus den USA (mobilinkd)

    Wem noch mehr zu den Listen einfällt oder wer Erfahrung oder einfach eine Meinung hat, immer raus damit

    Mfg Konrad
    DO1KRJ
    Denk drüber nach, ich habs nämlich nicht getan.

    73 de DJ6KR (ex. DO1KRJ)

    Ausbildungsrufzeichen: DN1KR. Wer aus dem Raum Jena kommt und mal Amaterfunk ausprobieren will, der möge sich bei mir melden.
    cq-jena.de

  2. #2
    Registriert seit
    14.11.2016
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo Konrad...

    Dein Thema ist zwar schon einiges her, dennoch würde mich mal interessieren wie, und ob du dich entschieden hast?
    Der Grund, ich stehe vor dem ähnlichen "Problem". Ich möchte gern im PKW ein neues Gerät verbauen was APRS haben sollte. Ich schwebe mit dem Gedanken mir ein Yaesu FTM-100DE zuzulegen. Das Gerät gab es bei deiner Frage glaube noch nicht. Nachteil vom FTM-100DE, es hat nur einen Empfänger. Aber einen sehr guten Preis im Gegensatz zu Kenwood zb. Vielleicht kannst du dich mal melden.

    Beste 73 auch aus Thüringen
    Jan DO8JPL

  3. #3
    Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    57
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hallo Jan,

    kein Problem, dass das hier ein altes Thema ist. Ich habe meine Begeisterung fürs "schreiben" über Amateurfunkkram entdeckt und freue mich immer über jeden Anlass.

    erstmal damit die Spannung nicht so hoch kocht: Ich habe einen Scoda Octavia gekauft und dort einen FTM 400 eingebaut. Ein paar wenige Infos und Bilder dieser Lösung findest du auf meinem Blog:
    http://cq-jena.de/WP/autoren/dj6krp/dj6krm/

    Die Anschaffung des TRX habe ich nicht bereut, die des Autos schon. Beim Auto ist die Steuerkette bei voller Fahrt gerissen => Motorschaden und Tschüss. GRMBL

    Der TRX ist klasse! Meine Hauptkritikpunkte (+ eventuelle Lösungen) waren / sind:
    1. Langsamer GPS Empfang. Das Gerät brauchte manchmal 30min und länger um sich "zu finden". Dieses Problem ist mit der neuen FTM-400XDE Version gelöst (also wenn dann nur einen von den neuen kaufen, keinen alten gebrauchten)
    2. Keine Darstellung der Empfangenen und Gesendeten APRS-Infos auf einer Karte. Nun das Stimmt so garnicht, denn der FTM-400 hat einen Packet-Radio Ein-/Ausgang und über den kann man einen TNC, oder in meinem Fall das WolphiLink per Adapterkabel anschließen. Jetzt kann man also auch mit einem Tablet und APRS Droid die ganze Info schön auf GoogleMaps Karten sehen. Übrigens wenn man mag auch mit offlinekarten!
    3. Mikrofon nicht am Bedienteil sondern am Hauptgerät. Das nervt nur wenn das hauptgerät eben schlechter positioniert ist als das Bedienteil. Bei mir war es sogar toll wie es ist, denn Mikrofon und Hauptteil verschanden in einem Plastikfach unterm Beifahrersitz und waren so für mich optimal positioniert.
    4. C4FM - Ich mag C4FM aber ich finde es doof dass die Hersteller alle nur ihren eigenen Standard unterstützen. Seid der DV4Mobile am Horizont schwebt bin ich da aber etwas versöhnlicher, auch wenn der wohl gut 1000€ kosten wird :/

    Zum FTM-100 kann ich nur sagen, dass du wenn du wirklich APRS nutzen willst UND noch funken (also Sprache) nebenher, auf jeden Fall den zweiten Empfänger vermissen wirst. Die Leute, die ihn bei uns in Jena haben, sind recht glücklich damit, aber wohl nur, weil sie APRS (noch) nicht wirklich nutzen. Jena wird grade erst ausgerüstet mit APRS Abdeckung.

    So, genug mit dicken Daumen auf einem kleinen Bildschirm getippt, bitte entschuldige daher die Rechtschreibung:/ Wenn du noch Fragen hast, zum Einbau oder was auch immer, immer raus damit! Ich helfe gerne mit Rat aber auch mit Tat (du scheinst ja auch aus Thüringen zu sein ) Dank Motorrad, das bald auch Antenne(n) bekommt, werde ich wohl immernoch mobil gebug sein, auch ohne Auto und dank dem FT-1XDE auch dort mit APRS, FM analog und C4FM.

    Ich freue mich darauf von dir zu hören (vllt mal über DB0JJ oder DB0JNA) oder zu lesen.

    73
    DJ6KR
    Konrad
    Denk drüber nach, ich habs nämlich nicht getan.

    73 de DJ6KR (ex. DO1KRJ)

    Ausbildungsrufzeichen: DN1KR. Wer aus dem Raum Jena kommt und mal Amaterfunk ausprobieren will, der möge sich bei mir melden.
    cq-jena.de

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •